alt text

Modellprojekte im Kampf gegen Stickoxide: Bundesregierung will kostenlosen ÖPNV in Reutlingen und Herrenberg testen

Die Bundesregierung erwägt die Einführung eines kostenlosen Nahverkehrs – unter anderem in Reutlingen. Das geht aus einem Brief an EU-Umweltkommissar Karmenu Vella hervor, der dem Magazin „Politico“ vorliegt und aus dem auch die dpa am Dienstag zitierte.

Der grüne Landtagsabgeordnete Thomas Poreski sagt:
"Es ist eine gute Idee zur Verbesserung der Luftqualität in Reutlingen, als vom Bund geförderte Pilotstadt, einen kostenlosen ÖPNV anzubieten. Wichtig wäre dabei, dass von vorneherein eine steigende Nachfrage mit eingeplant und finanziert wird. Zu hoffen ist vor allem, dass dieser Ansatz ernsthaft verfolgt wird und nicht am Aschermittwoch schon wieder alles vergessen ist."

 

www.tagblatt.de/Nachrichten/Bundesregierung-will-kostenlosen-OePNV-in-Reutlingen-und-Herrenberg-testen-363568.html