alt text

Umweltministerium schreibt „Effizienzpreis Bauen und Modernisieren“ aus

Das Umweltministerium hat einen „Effizienzpreis Bauen und Modernisieren“ ausgelobt. Damit werden Gebäude (Neubau oder saniert) ausgezeichnet, die besonders kostengünstig und zugleich energieeffizient sind. Der grüne Landtagsabgeordnete Thomas Poreski hofft, dass es Bewerbungen aus sich im Kreis Reutlingen und Zollernalb geben wird: „Wir unterstützen damit Modellprojekte, die andere zum  Nachbauen ermutigen und zeigen, dass energieeffizientes Bauen nicht unbedingt teuer sein muss.“

Bis zum Bewerbungsschluss am 31. Juli 2018 können private, öffentliche oder gewerbliche Eigentümer ihre Projekte online einreichen. Das Preisgeld beträgt insgesamt 100.000 €. Außerdem werden die Preisträger öffentlich gewürdigt. 

Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen finden sich hier:
um.baden-wuerttemberg.de/index.php

Ein weiteres vom Umweltministerium gefördertes Projekt, ist „Zukunft Altbau“ (www.zukunftaltbau.de). Es wird von der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA) umgesetzt und berät Eigentümer von Wohn- und Nichtwohngebäuden sowie alle am Bau und an Modernisierungen Beteiligten neutral und kostenlos zu Fragen, Vorteilen und Effekten einer energetischen Sanierung. „Energieeffizientes Bauen ist uns ein großes Anliegen, denn hier kann nicht nur Energie gespart werden, sondern auch generell ein nachhaltiger Umgang mit wichtigen Ressourcen umgesetzt werden,“ betont Poreski.