alt text

Umweltpreis für Unternehmen 2018 - Land lobt Preisgeld von insgesamt 60.000 Euro aus

Es ist wieder soweit – ab sofort können sich Unternehmen und Selbständige aus Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistung für den baden-württembergischen Umweltpreis bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2018. Mit dem Preis zeichnet die Landesregierung im kommenden Jahr bereits zum 18. Mal außergewöhnliche Leistungen im Bereich des betrieblichen Umweltschutzes aus.

Der Grüne Landtagsabgeordnete Thomas Poreski möchte dazu anregen, dass sich Unternehmen am Wettbewerb beteiligen, deren Leistungen oder Projekte Vorbild für andere Unternehmen und Organisationen sein können. Poreski erläutert hierzu: „Mit knappen Ressourcen umgehen und dennoch die Umwelt schonen – das ist eine Herausforderung, der sich viele Unternehmen täglich stellen. In unserem rohstoffarmen Land ist es jetzt und für die nachfolgenden Generationen wichtig, innovative, ressourceneffiziente Produkte und Verfahren zu entwickeln.“

Der Preis wird in den Kategorien „Handel und Dienstleistung“, „Handwerk“, „Industrie-Unternehmen bis 250 Mitarbeiter“ sowie „Industrie-Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern“ vergeben. Zusätzlich wird der Jurypreis „Förderung und Erhalt der biologischen Vielfalt“ ausgelobt. Darüber hinaus vergibt das Land zum zweiten Mal ein Preisgeld für Organisationen aus dem Non-Profit-Bereich, die unternehmensähnliche Strukturen aufweisen. Die Preisträger erhalten ein Preisgeld von jeweils 10.000 Euro, das für Maßnahmen im Umweltschutz einzusetzen ist. Damit soll ein Anreiz geschaffen werden, bestehenden Aktivitäten im betrieblichen Umweltschutz zu verstärken und neue Projekte zu initiieren. Die feierliche Preisverleihung wird am 4. Dezember 2018 in Stuttgart stattfinden.

Ergänzende Informationen: Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen und Selbständige mit einem Unternehmensstandort in Baden-Württemberg. Bewerbungen sind auf einen Standort in Baden-Württemberg zu beziehen. Die Bewerbungsunterlagen stehen auf der Internetseite des Umweltministeriums zum Download bereit: www.umweltpreis.baden-wuerttemberg.de. Über die Vergabe der Preise entscheidet eine Jury, die aus Vertreterinnen und Vertretern von Wirtschaftsorganisationen, Umwelt- und Naturschutzverbänden, der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz sowie dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau und dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft besteht. Sie trifft ihre Auswahl anhand Kriterien wie umweltorientierte Unternehmensführung, effizienter Umgang mit Ressourcen, Maßnahmen zur Abfallvermeidung, Verringerung von Umweltbelastungen und Einsatz umweltschonender Technologien.